News

Moorhuhn HFT Wettkampf 16.09.17

Ergebnisse des Moorhuhn HFT Wettkampf – 16.09.17

Hunter Field Target

01.Platz – Tim Reimers                    98 Punkte

02.Platz – Waldemar Grabowski   97 Punkte

03.Platz – Reiner Lenze                   95 Punkte

04.Platz – Uwe Mahnken                88 Punkte

05.Platz – Florian Pox                     80 Punkte

06.Platz – Henrik Frevert               77 Punkte

07.Platz – Horst Köhler                   74 Punkte

08.Platz – Daniela Köhler               72 Punkte

09.Platz – Wolfgang Lenze             69 Punkte

Western Plinking

01.Platz – Henrik Frevert                11 Punkte

02.Platz – Tim Reimers                    8 Punkte

03.Platz – Florian Pox                       6 Punkte

04.Platz – Waldemar Grabowski    5 Punkte

05.Platz – Daniela Köhler                 4 Punkte

06.Platz – Uwe Mahnken                  3 Punkte

07.Platz – Horst Köhler                     1 Punkt

Silhouette

01.Platz – Tim Reimers                    15 Punkte

02.Platz – Waldemar Grabowski   12 Punkte *

03.Platz – Horst Köhler                   12 Punkte

04.Platz – Florian Pox                       9 Punkte *

05.Platz – Uwe Mahnken                  9 Punkte

06.Platz – Henrik Frevert                 9 Punkte

07.Platz – Daniela Köhler                 4 Punkte

Unser erster Teilnehmer an einem internationalen Wettkampf heißt Daniel Valiente

Daniel nimmt an der European Field Target Championship 2017 in Marienberg teil. Wir wünschen ihm VIEL ERFOLG und drücken die Daumen!

Hier Daniels erster Facebook-Kommentar zur EM:

“Gestern angekommen und Anmeldung erledigt. Vielen Dank an den BDS für das schöne Empfangspaket. Sofort gings auf die Testrange. Leider spielte die Technik verrückt. Der Fehler wurde aber sehr schnell am Stand von Steyr behoben. Vielen Dank an Michael von Steyr Sportwaffen für die schnelle Hilfe.
Heute den Vormittag auf der Testrange verbracht und heute Abend zum Empfangsdinner. Morgen gehts dann los…bin total aufgeregt

Mein erster internationaler Wettkampf. Es war eine aufregende und spannende Woche. Viele nette Leute kennengelernt und Freundschaften geschlossen. Der Parcour hatte es in sich und das Wetter hat sich von allen Seiten gezeigt. Ich konnte bei diesen hohen internationalen Niveau nicht mithalten und hatte am 1. Tag 33/50 Treffer und am 2. 31/50 Treffer. Am 3. Tag konnte ich mit etwas ruhigeren Nerven für mich stolze 39/50 Treffer rausholen. Somit kam ich auf ein Endergebnis von 103/150 Treffer. Ich freue mich schon auf die nächsten Events…..bis dahin wird fleißig trainiert… 🙂

 

Bezirksmeisterschaft Großkaliber 2017 des BSV Stade

Vom 16. bis 19. März fand die alljährliche Bezirksmeisterschaft GK auf unserem Pistolenstand statt. Mit über 100 Starts wieder eine recht große Veranstaltung, die der Wettkampfleitung einiges abverlangt. Bei 5 Schießständen braucht man mehr als 20 Durchgänge, und bei jedem Durchgang laufen die Kampfrichter und Helfer 450 Meter 🙂 Insgesamt über 4.500 Schuss werden abgegeben. Aber Johann, Reinhard, Hans-Peter und Steffi haben das wieder souverän und mit guter Laune geschafft, vielen Dank dafür!

Und die 26 gemeldeten Schützen des SV Hollern-Twielenfleth haben auch einiges geschafft. Natürlich wurden teilweise wieder die üblichen Ergebnisse aus Training und Vereinsmeisterschaft NICHT erreicht. Wettkampf ist halt doch ein bisschen spannender und wenn die Knie schlackern, steht man nicht so stabil.

Die Highlights aus unserer Ergebnis-Liste:

Ilja Stenzel hat wieder zugeschlagen: 376 von 400 Ringen mit der halbautomatischen Pistole 9 mm Luger – Bezirksmeister!

Mit dem Revolver .357 Magnum schaffte Ilja 363 Ringe – Bezirksmeister! Damit knackt er in der Mannschaft mit Andreas Raht und Sven Matthiesen den Mannschaftsbezirksrekord!

Andreas Raht wird zweimal Bezirksmeister bei den „Altersschützen“ in Pistole 9 mm Luger und .45 ACP.

Unser Neumitglied Werner Tünge bricht den Bezirksrekord der Senioren in .44 Magnum!

Einige zweite und dritte Plätze haben unsere Schützen ebenfalls erzielt. Darunter mit Oliver Komatowsky, Bernd Lohmann und Peter Kramer auch drei Schützen, die erst seit 1 ½  oder weniger Jahren Mitglied bei uns sind!

Eine kleine Anekdote

Christiane Düntzer holt morgens ihren .44 Magnum Colt „Anaconda“, ein riesiges Stück Stahl, vom Händler ab, trainiert mittags ein paar Schuss und macht dann abends beim Wettkampf den dritten Platz. Dafür macht Peter Kramer den dritten Platz in .45 ACP – mit Christianes Pistole, die selber auf Platz 5 landet.

Jetzt freuen wir uns auf die Landesmeisterschaft in Bassum. Gut Schuss!

SV Hollern-Twielenfleth bei den Deutschen Meisterschaften IPSC 2015

Jedes Jahr richtet der BDS in Philippsburg die offenen Deutschen IPSC-Meisterschaften aus. Zum fünften Mal in Folge war auch der SV Hollern-Twielenfleth dort vertreten.

Im IPSC gibt es mehrere verschiedene Disziplinen, unter anderem „Standard“ und „Production“. Damit sich die weite Anfahrt von knapp 700 km lohnt, haben wir wieder am Samstag die DM Standard geschossen und am Sonntag gleich noch die DM Production. Frank hat dafür zwei passende Pistolen verwendet. Andreas hat beides mit der Production-Waffe geschossen und quasi die DM Standard zum Üben für die DM Production genommen.

Auf der großen Schießanlage waren gleichzeitig 24 Stages (Übungen) aufgebaut und in Betrieb. Die vielen Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Wir haben samstags 12 Stages mit zusammen ca. 250 Schuss geschossen und sonntags weitere 12 Stages mit nochmal 250 Schuss. Dann hat man auch erstmal die Nase voll – aber Dienstag beim Training ging’s schon wieder 🙂

Sonntag nach dem Match ging es gleich zurück auf die Autobahn und um 22:00 Uhr waren wir wieder daheim.

Die weite Fahrt lohnt sich, auch wenn man „nur“ Platz 60 von 218 deutschen Teilnehmer/Innen erreicht (insgesamt haben ca. 600 Schützen und Schützinnen teilgenommen). Die Stages auf der DM werden von Jahr zu Jahr besser. So tolle Übungen sieht man sonst nur selten! Da haben sich die Veranstalter wieder sehr viel Mühe gegeben. Wir hatten viele Erfolgserlebnisse, haben natürlich auch manches verbockt, viel daraus gelernt, nette Leute kennengelernt, viel Schiess-Spaß gehabt und sind im nächsten Jahr hoffentlich wieder dabei!

Drei Schützen des SV Hollern-Twielenfleth beim Sig Sauer Masters 2015 in Güstrow

Einmal im Jahr ist die weltbekannte Eckernförder Waffenschmiede Sig Sauer der Sponsor dieses schönen IPSC-Matches in Güstrow. Güstrow liegt ca. 30 km südlich von Rostock. Das Match dauerte den ganzen Tag, also sind wir wieder am Vortag angereist und haben im Hotel Am Tierpark übernachtet, nach einem tollen Abendessen im angeschlossenen Steakhaus. Um kurz nach 8:00 Uhr am Platz, angemeldet, alle Magazine geladen, Ausrüstung gecheckt und dann war um 9:00 Uhr Start zur ersten von insgesamt 12 Stages, mit zusammen ca. 250 Schuss.

Beim IPSC werden die erreichten Treffer-Punkte durch die benötigte Zeit geteilt, um zum Ergebnis zu kommen. Man muss also gut treffen in möglichst kurzer Zeit. Ein Match besteht aus mehreren Stages (Parcours). Alle Schützen schießen nacheinander einzeln jede Stage. Jede „Stage“ ist verschieden, und immer anders. Nie schießt man den gleichen Stage-Aufbau zweimal.

Wie jedes Jahr zeichnete sich das Sig Sauer Match durch 12 tolle Stages aus. An jeder Stage wurde gegrübelt und diskutiert, wie man sie am schnellsten und besten lösen kann. Bin ich schneller, wenn ich das Pendel-Ziel als erstes auslöse? Gehe ich rechtsherum durch die Stage oder lieber zuerst zu den linken Zielen? Opfere ich Zeit um nach vorne zu laufen und ein Ziel aus der Nähe zu beschießen, oder schieße ich von hinten und riskiere Punktverlust wegen schlechter Treffer? Wenn ich mich auf meine Schießkünste verlassen kann, spare ich Zeit und bekomme dadurch ein besseres Ergebnis!

Von den fünf IPSC-Schützen unseres Vereins waren diese drei dabei: Ilja Stenzel (2. Platz Revolver-Wertung), Andreas Raht (13. Platz Production-Wertung) und Frank Hirschgänger (49. Platz Standard-Wertung).

Für Ilja war es das erste Match mit der „Drehpistole“. Beeindruckend, wie schnell man einen Revolver nachladen kann! In ca. ein bis zwei Sekunden sind die leeren Hülsen raus und die sechs neuen Patronen drin. Und dann bei 250 Schuss nur ein „Delta“ (schlechter Treffer) und weder Misses (Fehlschüsse) noch Procedures (Strafpunkte). Ein super Start in die Saison 🙂

Jedem das Seine – Schießsport macht Spaß!